Aktuelles

Fertigstellung der Hegwein Zukunftsfabrik

 

Köln, 07.07.2020 – Für die Planung und Realisierung der Zukunftsfabrik für die Hegwein GmbH (Hegwein) wählte die Huelsenberg Holding GmbH & Co. KG (Huelsenberg) die Beratungs- und Planungsgesellschaft Dr. Schönheit + Partner (S + P) aus. Innerhalb von 15 Monaten entstand am neuen Standort in Korntal-Münchingen bei Stuttgart das neue Fabrikgebäude, das neben einer wertstromorientierten Produktion auch die Bereiche Logistik und Verwaltung beherbergt. Die Funktionsbereiche sind sowohl funktionell als auch optisch so integriert, dass Räume flexibel genutzt werden können, Abläufe effizient sind und der Mensch als wichtigste Ressource die Prozesse beherrscht. Unter Einhaltung der vereinbarten Termine erfolgte am 6. April 2020 die Innutzungnahme der Zukunftsfabrik durch Hegwein und der vollständige Umzug an den neuen Standort.

S + P ist Spezialist für die integrierte Fabrikplanung und eine hochwertige Industriearchitektur. Bei der Gestaltung seiner Zukunftsfabrik setzt Hegwein auf den innovativen Planungsansatz S + P Integrated. Dieser Ansatz kombiniert eine auf Lean Management ausgerichtete Werkstrukturplanung, bei der die Arbeitsabläufe optimiert sind und auf deren Basis die Industriearchitekten von S + P die Objekt- und Freianlagenplanung durchführen: Lean Management trifft auf Corporate Architecture. Das Ergebnis ist eine individuelle, auf Hegwein zugeschnittene Industriearchitektur, die die definierten Prozesse und die Produkte berücksichtigt.

Auf Grundlage der umfassenden Planungen durch S + P entstand auf dem rund 11.000 m² großen Areal in Korntal-Münchingen fristgerecht innerhalb von nur 15 Monaten die Hegwein Zukunftsfabrik. Auf einer Bruttogrundfläche (BGF) von mehr als 4.200 m² befindet sich neben den Funktionsbereichen Produktion und Logistik auch die Administration. Architektonisch zeigt sich dies bereits in der Gebäudefassade: die moderne Eingangsgestaltung mit einer in der gelben Unternehmensfarbe ausgeführten geschossumspannenden Klammer hebt die Integration der verschiedenen Unternehmensbereiche in einem Gebäude hervor. Die minimalistische Verwendung von Wänden und Stützen gewährleistet eine hohe Wandlungsfähigkeit der Räumlichkeiten für den Nutzer. Der großzügige Einsatz von Fenstern ermöglicht den Blick in die Produktion und die Bürobereiche aus jedem Geschoss.

Hegwein ist ein wichtiger Teil der DURAG Group und seit 70 Jahren Spezialist auf dem Gebiet der Gas- und Ölzündbrenner sowie Gasbrenner für industrielle Anwendungen. Mit dem Bau der Zukunftsfabrik setzt Hegwein neue Maßstäbe im Sinne von Lean Production und Industrie 4.0 und erhöht somit seine Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit.

„Nach dem Hochfahren der Produktion in unserer neuen Zukunftsfabrik manifestiert sich der Vorteil der integrierten Lösung einer Werkstrukturplanung mit angepasster Industriearchitektur von S + P,“ sagt Rainer Böcher, Geschäftsführer, Hegwein GmbH. „Der zielgerichtete und an den Hegwein-Bedarf adaptierte Produktionsfluss vom Wareneingang bis zum Versand sichert uns eine effiziente Produktion unserer Einzelstücke und Kleinserien. Die hellen und freundlichen Räumlichkeiten in Produktion und Administration mit einer modernen, offenen Office-Struktur unterstützen maßgeblich die Mitarbeiterzufriedenheit und damit besonders auch die Arbeitsqualität insgesamt.“

„Durch die gute Ausführungsplanung und Beschreibung der erwarteten Leistungen konnte die Hegwein Zukunftsfabrik nicht nur terminhaltig, sondern auch budgethaltig realisiert werden. Rückblickend können wir bestätigen, dass die Wahl zu S + P in Kombination mit einem Generalunternehmer die richtige Entscheidung für dieses Bauvorhaben war,“ meint Christian Kaspras, Leiter Technik, Huelsenberg Holding GmbH & Co. KG. „Die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern von Dr. Schönheit + Partner Consulting und Engineering und der Projektleitung seitens der Hegwein und der Huelsenberg Holding war immer von einer zielorientierten Professionalität, Zuverlässigkeit, Eigenverantwortung und wertschätzendem Respekt getragen – nur so war eine derart stringente Projektrealisierung von Beginn an möglich.“

„Das Besondere in der Zusammenarbeit zwischen Nutzer, Planer und Investor war der sehr enge Dialog bei der integriert moderierten Systementwicklung und Architekturgestaltung,“ so Dr. Martin Schönheit, geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Schönheit + Partner Consulting Engineering. „Wir als Planer sprechen hier von einer Systemarchitektur, die sich im Hinblick auf Raum und Erweiterbarkeit von innen nach außen an sich wandelnde Zukunftsperspektiven von Hegwein anpassen kann.“

„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Planungsteam, dem Bauherrenvertreter, dem Generalunternehmer sowie dem Nutzer der Fabrik war von der Werkstrukturplanung bis zur Abnahme der gesamten Fabrik äußerst konstruktiv und zielführend,“ meint Peter Thomé, Architekt und Geschäftsführer, Dr. Schönheit + Partner Engineering GmbH. „Das spiegelt sich einerseits in der kurzen Realisierungsdauer der Hegwein Zukunftsfabrik wider, aber auch im letztendlichen Ergebnis: einer effizienten Fabrik mit einer am Menschen orientierten Architektur, die sich nach außen beispielsweise in dem zweigeschossigen Schaufenster zur Kornwestheimerstraße hin manifestiert.“ 

 

Die Hegwein Zukunftsfabrik aus der Vogelperspektive (Visualisierung, Quelle: Dr. Schönheit + Partner)
Die Hegwein Zukunftsfabrik aus der Vogelperspektive (Visualisierung, Quelle: S + P)
Produktionsnahe Verwaltung in der Hegwein Zukunftsfabrik: Blick von den Büros in die Produktion
Produktionsnahe Verwaltung in der Hegwein Zukunftsfabrik: Blick von den Büros in die Produktion

Zurück